Main Menu

Navigation

Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

Nachdem Ausrutscher gegen Philippsburg rehabilitierte sich die FzG und gewann letztendlich deutlich gegen FC Untergrombach mit 5:1

Die FzG startete hochkonzentriert in die Partie und drückte in den ersten 25 Minuten mächtig aufs Gaspedal. Konsequent nutzte man die sich bietenden Chancen und lag nach bereits 22. Spielminuten mit 3:0 in Front. Die Treffer markierten Hubbuch, Bornhäuser und Smiatek. Danach lies es die FzG etwas ruhiger angehen, so dass der Gast aus Untergrombach immer besser in die Partie fand und kurz vor der Pause auch eine gute Einschussmöglichkeit zum Anschlusstreffer hatte. Nach der Pause hatte der Gast die erste Chance , scheiterte aber am Querbalken. Danach plätscherte die Partie vor sich hin,  in folge dessen  wurden  auch keine nennenswerte Chance auf beiden Seiten herausgespielt. Erst nach einem Eckball wurde es wieder gefährlich, als Zimmermann mit einem Kopfball am gut reagierenden Gästekeeper scheiterte, allerdings war dieser beim Nachschuss von Spielertrainer Macelski machtlos. Mit dem 4:0 im Rücken verwaltete die FzG die Führung, musste aber dennoch nach einem Standard einen Gegentreffer hinnehmen. Die letzte Aktion blieb aber der Heimmannschaft vorbehalten, quasi mit dem Schlusspfiff markierte Hubbuch seinen zweiten Treffer zum 5:1 Endstand.

Mit diesem Sieg im Rücken reist die FzG zum Derby nach Menzingen. Beginn der Partie ist um 15:00 Uhr

Auf schwierigem Geläuf entschied die FzG das Verfolgerduell zum Rückrundenauftakt mit 3:2 für sich.

Zu Beginn war es eine ziemliche fahrige Partie mit wenig spielerischen Szenen auf beiden Seiten, hier machten sich doch die schwierigen Platzbedingungen bemerkbar. Nach einem Freistoß der Gäste hatte die FzG Glück, denn das Aluminium verhinderte die frühe Führung für den Gast. Dies war zugleich der Weckruf für die Heimmannschaft, die fortan die Spielkontrolle übernahm und sich durch einen Dreierpack von Yannick Zimmermann einen 3:0 Vorsprung erspielte. 

Wer aber dachte, dass dieses Ergebnis bis zum Schluss locker verwaltet werden sollte, sah sich getäuscht. Die Gäste steckten nie auf und verkürzten etwas überraschend auf 3:1. Dieser Treffer verunsicherte sichtlich die FzG Truppe und der Gast aus Rheinhausen erspielte sich nun ein deutliches Übergewicht. In dieser Drangphase erzielte der Gast auch den Anschlusstreffer zum 3:2 und drängte weiter auf den Ausgleich. Bei der FzG lief nicht mehr viel zusammen, man stemmte sich aber mit aller Kraft gegen den Ausgleich und so konnte die knappe Führung über die Zeit gerettet werden und ein immens wichtiger Sieg eingefahren werden.

Nächste Woche reist die FzG nach Philippsburg. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr.

Zum ersten Mal in dieser Saison lässt die FzG zu Hause Punkte liegen. Gegen den FC Unteröwisheim begann die FzG schwungvoll und war in der ersten Halbzeit weitestgehend die spielbestimmende Mannschaft und erarbeite sich auch gute Einschussmöglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. In der zweiten Halbzeit drehte sich das Blatt, der Gast aus Unteröwisheim ergriff immer mehr die Initiative und hatte seinerseits, die ein oder andere Chance, einen Treffer zu erzielen aber die beste Chance vergab Völker als er einen Sololauf nicht verwerten konnte. Über die gesamte Spielzeit gesehen, geht das Remis in Ordnung, da es zwei unterschiedliche Halbzeiten waren mit wenigen Chancen auf beiden Seiten.

Zum Weihnachtsmarktwochenende empfängt die FzG den direkten Konkurrenten aus Rheinhausen. Anpfiff der ersten Rückrundenpartie ist bereits um 14:00 Uhr.

Auch beim FV Gondelsheim konnte die FzG keinen Auswärtsdreier einfahren. 

Auf schwerem Geläuf taten sich beide Mannschaften schwer ein vernünftiges Spiel aufzuziehen. Viele Fehlpässe waren die Folge und so ereignete sich in der ersten Halbzeit so gut wie gar nichts.  Ein Lattentreffer für den FV Gondelsheim nach einer missglückten Flanke und mehrere aussichtsreiche Standardsituationen bei der FzG waren zu verzeichnen. In der zweiten Halbzeit war die FzG besser im Spiel und spielte nun auch konsequenter nach vorne, musste aber hinten stetig aufpassen, da der FV auf die sich bietenden Kontergelegenheiten lauerte. In der letzten Viertelstunde fielen dann die Tore. Nach einem Eckball konnte Smiatek zum 1:0 einköpfen. Nach dem 1:0 verpasste man es aber den Deckel zuzumachen und ließ mehrere sehr gute Chancen liegen. Bestraft wurde dies dann in der letzten Spielminute, als die Heimmanschaft nach einer Aneinanderreihung von Fehlern zum 1:1 einnetzen konnte.

Die FzG hat nun die Möglichkeit bei 3 Heimspielen in Folge ihre Heimstärke zu bestätigen, um noch wichtige Punkte bis zur Pause einzusammeln. Zum nächsten Heimspiel erwartet die FzG den FC Unteröwisheim. Das Derby wird um 14:45 Uhr angepfiffen.

Erneut bleibt die FzG zu Hause ungeschlagen.

Mit dem mittlerweilen sechsten Heimerfolg baute man erneut seinen Vorsprung auf Platz 3 aus. Die FzG startete verhalten in die Partie und musste sich zu Beginn erstmal mit den Angriffen des Gastes auseinandersetzen. Diese kombinierten sich gefällig durchs Mittelfeld, scheiterten aber entweder am gewohnt sicheren Bihn oder am letzten Pass. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit versuchte  sich die FzG in das Spiel zu kämpfen und erarbeitete sich mehrere Halbchancen. Eine dieser Chancen nutzte Andreas Höckel, der nach einem Torwartfehler freistehend einschieben konnte. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die zweite Halbzeit, bei der man die Druckphase den Gastes überstand und sich dann vor dem Tor sehr effektiv zeigte. Hier gelang Trepte innerhalb von wenigen Minuten einen Doppelpack und zum Abschluss traf Smiatek zum viel umjubelten 4:0 Sieg. Am Ende viel das Ergebnis vielleicht um ein Tor zu hoch aus, da auch der Gast durchaus mit gefälligen Passpiel zu Gefallen wusste.

Am 13. Spieltag reist die FzG zum FSV Büchenau. Anpfiff der Partie ist um 14:30 Uhr.

Am 11. Spieltag trennte sich die FzG und der SV 62 Bruchsal torlos mit 0:0. Hinten gewohnt sicher aber nach vorne merkte man der FzG an, dass Sie derzeit ohne einen etatmäßigen Stürmer klar kommen muss. Nichts desto trotz wäre auch ein Sieg möglich gewesen, wenn man die wenigen Torchancen, die sich boten genutzt hätte. Über die ganze Spielzeit betrachtet, geht das Unentschieden in Ordnung, da keine der beiden Mannschaften wirklich Gefahr auf das gegnerische Gehäuse entwickeln konnte.

Zum nächsten Heimspiel erwartet man den FC Neibsheim. Anpfiff der Partie ist um 14:30 Uhr.

In einer engen Partie gegen den TSV Wiesental bewies die FzG Moral und gewann am Ende letztendlich verdient mit 3:2. In einer ausgeglichenen erste Hälfte erarbeitete sich die FzG von Beginn gute Einschussmöglichkeiten, konnte aber keiner dieser verwerten. So war es der Gast aus Wiesental der in der ersten Halbzeit seine Chancen eiskalt nutzte. So ging es mit einem ungewohnten 0:2 Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit drehte die FzG weiter auf und versuchte mit aller Macht den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser erzielte Hubbbuch (56.) mit einem platzierten Weitschuss aus 18 Metern. Nur 6 Minuten später konnte man sogar ausgleichen, erneut war es Hubbuch der vom Punkt die Nerven behielt und eiskalt einschob. Nach kurzer Unterbrechung (Blitz) ging es in die Schlussphase. Als sich alle schon mit dem Punkt zufrieden gaben, war es Völker der nach einem Sololauf von Zimmermann zum viel umjubelten Siegtreffer einnetzte.

Am kommenden Wochenende ist die FzG zu Gast beim SV 62 Bruchsal. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr.

Gegen die Reserve aus Heidelsheim kam die FzG nicht über ein 0:0 hinaus. Besonders in Hälfte ein lies man die nötige Einstellung vermissen und hatte bis auf einen Standard so gut wie keine Chance erspielt. In Halbzeit war die FzG bemühter aber an diesem Tag fehlten einfach die Mittel um die kompakte Heidelsheimer Abwehr in Bedrängnis zu bekommen. 

Am kommenden Wochenende spielt die FzG bereits am Samstag um 15:30 Uhr. Im Anschluss dieser Partie findet unser diesjähriges Oktoberfest statt. 

Sponsors & Partners